Die Franziskus-Grundschule als Bekenntnisschule

Die Franziskus-Grundschule ist eine städtische katholische Schule und damit eine Angebotsschule, die Sie bewusst für Ihr Kind auswählen. Unser Bildungs- und Erziehungsauftrag ist an einer ganzheitlich christlichen und sozialen Lebensauffassung orientiert, die sich nicht nur auf den Religionsunterricht beschränkt. Wir sehen es vielmehr als unsere Aufgabe an das im Rahmen der Richtlinien zu erarbeitende Fachwissen vor dem Hintergrund des christlichen Glaubens und dessen Wertevorstellungen zu vermitteln. Das spiegelt sich auch in der engen Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden, besonders der Franziskus-Gemeinde, in denen sich viele Kinder und Eltern auch außerhalb der Schule engagieren, wieder.
Angebotsschule bedeutet auch, dass Familien, die ihre Kinder zu uns schicken, sich in der Regel intensiv am Schulleben beteiligen. Sie tun dies, indem sie mit Kollegen und Kolleginnen eng zusammenarbeiten, die Schule nach außen hin unterstützen und sich aktiv an schulischen Veranstaltungen und deren Vorbereitung beteiligen.
Nicht nur katholische Kinder besuchen die Franziskus-Grundschule. Viele Eltern unterschiedlichster Konfessionen entscheiden sich ihr Kind auf eine Bekenntnisschule zu schicken, weil sie sich mit unseren Vorstellungen besser identifizieren können. Das führt zu einem fruchtbaren kulturellen Miteinander, geprägt von gegenseitiger Achtung und Toleranz.
Selbstverständlich sind wir aber in erster Linie Schule und damit - wie alle Schulen - den allgemeinen Vorgaben des Landes NRW bezüglich der Richtlinien, Lehrpläne und Schulgesetzgebung verpflichtet.