Am 9. April 2019 nahmen alle Klassen an dem Umweltprojekt der EDG "Sauberes Viertel" teil.

Leider ist es für viele nicht mehr selbstverständlich, ihren Müll in entsprechenden Abfallbehältern zu entsorgen. Oft entrüsten die Kinder sich, wenn sie Plastik und auch anderen Müll auf der Straße oder auf dem Spielplatz entdecken. Leider keine Seltenheit mehr. Durch die Teilnahme am Projekt "Sauberes Viertel" erhielten alle Kinder der Franziskus-Grundschule, egal ob klein oder groß, die Gelegenheit, sich für ihre unmittelbare Umwelt zu engagieren. Klassenweise statteten sie sich mit Handschuhen, Greifzangen und großen Mülltüten aus und sammelten fleißig sämtlichen Müll im unmittelbaren Umfeld ihrer Schule auf.

Das Thema "Umweltverschmutzung und was man dagegen tun kann" ist ein im Sachunterricht fest verankertes und häufig besprochenes Gebiet, in dem die Kinder nun wieder selbst aktiv werden und handeln konnten. Im Religionsunterricht wurde das Projekt unter dem Aspekt "Verantwortung für die Schöpfung übernehmen/ Gottes Schöpfung bewahren" ebenfalls behandelt und begründet.

Nach getaner Arbeit waren die Kinder sehr stolz auf ihren Erfolg. Und sie stellten wieder einmal fest: Es ist doch gar nicht so schwierig, den Müll in die zahlreich im Viertel aufgestellten Mülleimer zu werfen. Das kann jeder!