05.06.2020

Liebe Eltern,

mit der heutigen 23. Schulmail hat das Schulministerium mitgeteilt, dass ab dem 15. Juni 2020 ein verantwortungsvoller Normalbetrieb an den Grundschulen aufgenommen werden soll. Das heißt, bis zu den Sommerferien haben alle Kinder jeden Tag Unterricht. Die Kinder werden in Klassenstärke in konstanten Lerngruppen unterrichtet, so dass die Notwendigkeit der Abstandswahrung zurücktritt. Kinder, die wegen einer Corona- relevanten Vorerkrankung nicht zum Unterricht kommen dürfen, müssen bitte unverzüglich schriftlich entschuldigt werden.

Das Franziskusteam wird in der kommenden Woche die konkrete Planung vornehmen und Sie am Mittwoch, dem 10. Juni 2020 über den Stundenplan und die Unterrichtszeiten Ihres Kindes informieren.

In der kommenden Woche (08.06.- 10.06.2020) wird der Unterricht wie geplant als Mischung aus Präsenzunterricht und Lernen auf Distanz durchgeführt.

Die Notbetreuung in der Schule endet am 12. Juni. Der OGS- Betrieb und 8-1- Betrieb wird unter Beachtung des Hygienekonzeptes und der vorhandenen Kapazitäten wieder aufgenommen. Bis zu den Sommerferien ist die Teilnahme freiwillig, kann tageweise oder verkürzt möglich sein. Um besser planen zu können, melden Sie sich ab Montag, 08.06. unter der Nummer 0152/ 56 58 62 05 bei Frau Brüninghaus an.

Die Ferienbetreuung in der OGS wird wie geplant stattfinden. In der Zeit vom 29.06.- 17.07.2020 ist die OGS geschlossen. Wie die Betreuung in diesen Wochen geregelt wird, können wir zurzeit noch nicht verbindlich mitteilen.

Ab dem 20.07.2020 ist die OGS geöffnet und die Ferienbetreuung findet statt. Teilen Sie uns auch dafür Ihren Bedarf mit.

Herzliche, zuversichtliche Grüße,

das Team der Franziskusgrundschule

23. Schulmail

 

Wichtiger Hinweis:

Liebe Eltern,

wir freuen uns sehr darauf, die Kinder wiederzusehen. Bitte denken Sie aber weiterhin daran, Ihr Kind nur dann zur Schule zu schicken, wenn es keinerlei Anzeichen von Krankheit aufweist.

Vielen Dank!

 

08.05.2020

Liebe Eltern,

Ab Montag, dem 11.Mai 2020, beginnt nun für alle Kinder der Schule der Präsenzunterricht. Wie vom Schulministerium vorgeschlagen, nehmen alle Kinder eines Jahrganges am gleichen Tag am Unterricht teil. Die Klassen werden in Gruppen aufgeteilt und parallel unterrichtet.

Jedes Kind hat bis zu den Sommerferien 7 Unterrichtstage.

Die Termine können Sie der Übersicht (s. unten) entnehmen. An den anderen Tagen lernen Ihre Kinder – wie bisher- zu Hause.

Genauere Informationen gehen Ihnen über die Klassenverteiler zu.

Die ersten beiden Tage mit dem Jahrgang 4 sind ruhig verlaufen. Die Kinder haben sich gut an alle Sicherheitsregeln gehalten und der Unterricht mit neuen Regeln ist problemlos über die Bühne gegangen. Wir sind also zuversichtlich, dass wir nächste Woche auch mit den übrigen Jahrgängen gut starten werden.

Für Eltern mit OGS- Betreuungskindern möchte ich an dieser Stelle darüber informieren, dass auch im Mai keine OGS- Beiträge oder Essensgelder eingezogen werden.

Bitte beachten Sie, dass an Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Pfingsten, an Ferientagen und den beweglichen Ferientagen die Notbetreuung nach aktuellem Stand (08.05.20) geschlossen ist.

Schönes Wochenende und lieben Gruß,

Charlotte Blume

(komm. Schulleiterin)

Präsenzunterricht Jg. 1-4

 

30.04.2020

Liebe Eltern,

bisher haben wir - wie Sie auch - nur aus den Medien (28. April) erfahren, dass die Schulministerin Frau Y. Gebauer den Start des Unterrichtsbetrieb für den 4. Jahrgang auf Donnerstag, den 7. Mai festgelegt hat. Heute konnten wir diese Meldung auf dem Bildungsportal nachlesen. Das bedeutet, die vierten Klassen werden ab Donnerstag, dem 07.05.2020 in der Schule unterrichtet.

Das Team der Franziskus- Grundschule hat ein Konzept erarbeitet, wie der Unterricht ab dem 07.05.2020 organisiert werden kann.

Die Anfangszeiten sind gestaffelt. Die Kinder des vierten Jahrganges sind in fünf Kleingruppen aufgeteilt worden, damit wir den nötigen Abstand einhalten können. Da wir keinerlei Informationen zu den Eckdaten des Unterrichtes (Stundenumfang, Unterrichtsfächer) erhalten haben, haben wir nun festgelegt, dass die Kinder an jedem Tag 4 Stunden Präsenzunterricht haben. Genauere Informationen erhalten die Eltern und Kinder des vierten Jahrganges über ihre Klassenlehrerinnen.

Alle Maßnahmen sind abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen und werden deshalb nur sehr kurzfristig entschieden.
Deshalb können wir auch noch keine Aussage zum möglichen Schulstart der weiteren Jahrgänge machen.

Das Franziskus- Team überprüft weitere Schritte immer auf Grundlage der aktuellen Lage.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit zuversichtlichen Grüßen

Charlotte Blume

 

30.04.2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

und schon wieder eine traurige Nachricht: Das geplante Zirkusprojekt mussten wir aufgrund der aktuellen Lage absagen.
Besonders schade ist es für die Kinder der vierten Klassen, die nun an diesem Projekt nicht mehr teilnehmen können. Das tut uns sehr leid.  
Nun die gute Nachricht:  Wir konnten mit dem "Zirkus Lollipop" einen Ersatztermin vereinbaren.
Wir hoffen, dass wir nun in der Zeit vom 29.08- 05.09.2020 den Zirkus zu Gast haben und sich die Kinder als Artistinnen und Artisten ausprobieren dürfen.
Die Kinder der jetztigen vierten Klassen sind als Gäste in unseren Vorstellungen herzlich Willkommen.
Jetzt heißt es Daumen drücken, dass wir das Projekt dann starten dürfen.

Herzliche Grüße.

Charlotte Blume (komm. Schulleiterin) und Sita Herschel (Fördervereinsvorsitzende)

29.04.2020

Liebe Eltern,

ab dem 04.05.2020 bin ich, Charlotte Blume, mit der kommissarischen Schulleitung der Franziskus- Grundschule beauftragt. Diese Zeiten machen es notwendig, dass eine Schule eine ständige Ansprechpartnerin benötigt. Aus diesem Grund ist Frau Kochanek nun wieder an ihre Schule zurückgekehrt und ich stehe Ihnen zur Seite. Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem Kollegium und Frau Kochanek für den herzlichen Empfang bedanken. Nun freue ich mich darauf, Sie als Eltern und alle Kinder der Schule kennenzulernen.

Nun Aktuelles: Leider ist nach einem Anruf im Ministerium am heutigen Mittwochnachmittag noch nicht abschließend zu sagen, wann der Unterricht für die Jahrgänge 4 beginnt. Diese Information wird frühestens am Donnerstagnachmittag erwartet. Ich bitte Sie um Verständnis und werde Sie dann umgehend informieren.


Herzliche Grüße,
Charlotte Blume

29.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in dieser besonderen Corona-Situation ist es notwendig, dass die Schulleitung in der Schule präsent ist, um ein auf den Standort bezogenes Krisenmanagement leisten zu können.
Mit einer doppelten Schulleitung ist das nicht möglich.

Darum übernimmt Frau Charlotte Blume zum 1. Mai die kommissarische Schulleitung an der Franziskus-Grundschule.
Sie wird mit Ihrer gesamten Dienstzeit an der Schule sein. Ich bin dann ausschließlich an der Fichte-Grundschule.

Ich bedanke mich für die vertrauensvolle und  konstruktive Zusammenarbeit.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.

Herzliche Grüße

Elke Kochanek
 

26.04.2020


Liebe Eltern,
mit dieser Mail möchte ich Sie über den aktuellen Stand informieren.


Wiederaufnahme des Unterrichts


Wie Sie den Medien entnehmen konnten, ist für Montag, den 4. Mai 2020, in den Grundschulen die schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts – zunächst für den 4. Jahrgang - geplant. Voraussetzung ist, dass die Infektionsentwicklung der nächsten Tage das zulässt.


Abhängig von den aktuellen Entwicklungen werden die Entscheidungen von politischer Seite sehr kurzfristig getroffen.
Bis heute liegen den Schulen noch keine Informationen vor, in welcher Weise (Unterrichtsfächer, Stundenumfang, etc.) der Unterricht für die vierten Klassen erfolgen soll. Klar ist nur, dass die Kinder in Teilgruppen unterrichtet werden, damit der notwendige Abstand in der Klasse eingehalten werden kann. Die Klassen werden entsprechend umgeräumt.


Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus relevante Vorerkrankungen haben oder andere Risikofaktoren bestehen, entscheiden Sie als Eltern, ob Ihr Kind am Unterricht in der Schule teilnimmt.
Bitte benachrichtigen Sie in diesem Fall die Schule. Die Kinder erhalten dann weiterhin Lernangebote für zu Hause.

Hygienemaßnahmen


In der Schule haben wir entsprechend der von der Stadt Dortmund erlassenen Hygienevorschriften alle Vorkehrungen getroffen (z.B. Lüftung, Reinigung, Ausstattung mit Seife und Papier-Einmalhandtüchern usw.).


Wir üben mit den Kindern die Nieß- und Hustenetikette und achten darauf, dass sie sich regelmäßig gründlich die Hände waschen. In der Notbetreuung und in den Klassenräumen sind alle organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um die Abstandsregeln einzuhalten.


Im Schulalltag kommt es immer wieder zu Situationen – z.B. beim Spielen – in denen die Kinder die Regeln vergessen.
Deshalb empfehlen wir dringend, dass die Kinder bei Bedarf auch in der Schule einen Mund-Nase-Schutz tragen.

Notbetreuung


Ab Montag, dem 27. April 2020, wird die bestehende Regelung für die Notfallbetreuung noch einmal erweitert:


Einen Anspruch auf Notbetreuung haben dann auch die alleinerziehenden Berufstätigen – unabhängig von der Branche, in der sie beschäftigt sind – und die Eltern, die sich im Rahmen einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden. Voraussetzung ist weiterhin, dass sie auf ihrer Arbeitsstelle unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Der Nachweis über eine entsprechende Bescheinigung ist weiter verpflichtend.


Link zum Formular:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_NotbetreuungFAQ/Notbetreuung_Formular-ab-17-KW.pdf

Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit den besten Wünschen


Elke Kochanek
kommissarische Schulleiterin

17.04.2020

Liebe Eltern,

wie angekündigt, wurde jetzt von der Politik festgelegt, wie es ab Montag, 20. April, in den Schulen weitergeht.

Die Grundschulen bleiben bis zum 3. Mai geschlossen.

Auch wenn die Schulen geschlossen bleiben, werden die Kinder weiterhin mit Unterrichtsmaterial versorgt.
Die Schule hat sich für die Online-Plattform "Padlet" entschieden. Dort werden für alle Jahrgangsstufen die zu bearbeitenden Aufgaben eingestellt. Dazu erhalten Sie gesonderte Informationen von den Klassenlehrerinnen, die auch den telefonischen Kontakt zu den Familien halten werden.

Ab dem 4. Mai soll der Unterricht gruppenweise für den vierten Jahrgang wieder aufgenommen werden.
Dazu sind noch viele Fragen zu klären: Wie groß dürfen die Gruppen sein? Welche Fächer werden unterrichtet? Sind die hygienschen Voraussetzungen gesichert? Welche Räume werden genutzt? Wann beginnt der Unterricht für die anderen Jahrgänge?
Und vieles mehr... Wir informieren Sie zeitnah.

- Die Notbetreuung wird fortgesetzt.
Ab Donnerstag, 23. April, wird die Gruppe der Berechtigten erweitert (Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23.April), um den Eltern die Rückkehr an die Arbeitsplätze zu ermöglichen. Weiterhin gilt, dass die Notbetreuung nur dann in Anspruch genommen werden kann,wenn keine private Betreuung gewährleistet werden kann.

Die Notwendigkeit einer schulischen Betreuung ist durch eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers (Antrag auf Betreuung) nachzuweisen. Bitte legen Sie die Bescheinigung bei Frau Brüninghaus vor oder schicken Sie sie per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Herzliche Grüße
Elke Kochanek
Kommissarische Schulleitung

03.04.2020

Newsletter der Stadt Dortmund zur Betreuung von Kindern in der Schule und OGS

01.04.2020

Elternbrief Puppenbühne

27.03.2020

Elternbrief der Ministerin